Claytec FEIN 06

Lehmdünnlagenputzmörtel als Lehmwerkmörtel. Trocken.

Anwendungsgebiet
Einlagiger Oberputz im Innenbereich. Hand- oder Maschinenputz auf CLAYTEC Lehm-Unterputz, Lehmbauplatten und anderen ausreichend ebenen Flächen aus geeigneten Baustoffen.


Zusammensetzung
Natur-Baulehm, gemischtkörniger gewaschener Sand 0-0,6 mm, Feinfasern. Korngruppe, Überkorngröße nach DIN 0/1, <2 mm. Fasern: Cellulosefasern.

 

Technische Werte

Trocknungsschwindmaß 3,0%
Festigkeitsklasse S II
Biegezugfestigkeit 0,9 N/mm²
Druckfestigkeit 2,5 N/mm²
Haftfestigkeit 0,10 N/mm²
Abrieb 0,4 g
Rohdichteklasse 1,8
Wärmeleitfähigkeit 0,91 W/m∙K
μ-Wert 5/10
Wasserdampfadsorptionsklasse WS III
Baustoffklasse A1


Lagerung
Trockene Lagerung unbegrenzt möglich.


Mörtelbereitung
Unter Zugabe von ca. 20-23% Wasser (5-6 l pro 25 kg Sack) mit dem Motorquirl oder von Hand. In großen Mengen auch mit allen handelsüblichen Freifall-, Teller- und Trogzwangsmischern. Hinweise zum Putzmaschineneinsatz unter www.claytec.de.


Putzgrund
Lehmputze haften nur mechanisch. Der Untergrund muss tragfähig, frostfrei, trocken, sauber, frei von Salzbelastung, ausreichend rau und saugfähig sein. Als Grundierung ist DIE GELBE (CLAYTEC 13.420-.425) für feine Lehmputze geeignet. Lehm-Unterputz muss durchgetrocknet sein. Ein Vornässen (Sprühnebel) des Untergrundes ist zum Verlängern der Bearbeitungszeit empfehlenswert.


Putzauftrag, Oberfläche
Der Mörtel wird mit der Kelle aufgezogen oder mit der Putzmaschine angespritzt. Minimale und maximale Auftragsdicke 2 und 3 mm. Die Oberflächenstruktur ist abhängig vom Zeitpunkt der Bearbeitung und vom verwendeten Werkzeug. Grundsätzlich ist die Struktur um so feiner, je mehr der Putzmörtel zum Zeitpunkt der Oberflächenbearbeitung angezogen hat. Geriebene Oberflächen werden mit Schwamm-, Kunststoff-oder Holzreibebrettern hergestellt. Glatte Oberflächen werden durch die Nachbehandlung mit dem Glätter erreicht.


Verarbeitungsdauer
Da kein chemischer Abbindeprozess stattfindet, ist das Material abgedeckt über mehrere Tage verarbeitungsfähig. Ebenso lange kann es in Putzmaschinen und Schläuchen bleiben.


Weiterbehandlung
Der Anstrich ist mit der Grundierung DIE WEISSE (CLAYTEC 13.415-.415) und CLAYFIX Lehm direct Streichputz oder Lehmfarbe möglich. Auch viele andere Anstrichsysteme sind geeignet.


Arbeitsproben
Untergrundeignung, Auftragsstärke und Oberflächenwirkung sind in jedem Fall anhand einer ausreichend großen Arbeitsprobe zu überprüfen. Reklamationsansprüche, die nicht aus werkseitigen Mischfehlern resultieren, sind ausgeschlossen.