PRIVACY

Aufklärungsschreiben über die Behandlung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 des Gesetzesdekrets 196/2003 (Datenschutzkodex) und nachfolgenden Änderungen.

1) ART UND NATUR DER VERARBEITETEN DATEN

Von der Verarbeitung sind Ihre meldeamtlichen Daten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum  und Geburtsort, E-Mail-Adresse, Wohnadresse) betroffen.

2) ART, ZWECK UND DAUER DER DATENVERARBEITUNG

Ihre persönlichen Daten können in Papierform oder mittels elektronischer bzw. telematischer Mittel verarbeitet werden und dienen der Zusendung per E-Mail von Werbematerial in Bezug auf Verkaufsaktionen, Direktverkauf, Markt- und Meinungsforschung sowie von Handelsinformationen, die die von der Gesellschaft bereits am Markt angebotenen oder für die Zukunft vorgesehenen Geschäftstätigkeiten betreffen.

In diesem Zusammenhang ersuchen wir Sie ab sofort um Ihre spezielle Zustimmung, um Ihnen per Post oder über E-Mail, Telefax oder Mobiltelefon Werbematerial  und Geschäftsmitteilungen in Papierform (auf dem Postweg oder durch eine Spezialfirma) bzw. als E-Mail, Fax, SMS oder MMS  übermitteln zu können. In jedem Fall machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie gemäß Art. 7, Absatz 4, Buchstabe b) und Art. 130, Absatz 4 des oben genannten Datenschutzkodex jederzeit dazu berechtigt sind, sich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten für kaufmännische Zwecke  mit einem Schreiben an die Adresse Carlo Abarth Str. 20, 39012 Meran (BZ), mit einer E-Mail an die Adresse info@naturalia-bau.it oder mit einem Fax an die Telefaxnr.(+39) 0473499060 zu widersetzen. Weiters können Sie alle unter Art. 7 des Gesetzesdekrets 196/2003 angeführte Rechte geltend machen.

3) ART (OBLIGATORISCH ODER FAKULTATIV) DER DATENÜBERMITTLUNG

UND FOLGEN EINER EVENTUELLEN WEIGERUNG DER DATENÜBERMITTLUNG BZW. DER NICHT ERTEILTEN GENEHMIGUNG - Die Übermittlung der Daten erfolgt auf freiwilliger Basis und eine eventuelle Verweigerung führt lediglich dazu, dass die Zusendung des oben genannten Werbe- und Informationsmaterials nicht möglich ist.

4) PERSONEN ODER  PERSONENGRUPPEN,  DENEN DIE PERSONENBEZOGENEN DATEN

MITGETEILT WERDEN KÖNNEN ODER DIE BEI DER WEITERLEITUNG DER DATEN IN IHRER EIGENSCHAFT ALS VERANTWORTLICHE ODER BEAUFTRAGE IN KENNTNIS DER DATEN GELANGEN KÖNNEN

Ihre Daten werden nicht an Dritte mitgeteilt und unterliegen keinerlei Verbreitung. 

Innerhalb der Struktur des Inhabers der Datenverarbeitung können diese Daten vom Inhaber selbst oder von einer von ihm beauftragen Person verarbeitet werden. 

5) RECHTE GEMÄSS ART. 7 UND ART. 130

Im Bezug  auf Ihre personenbezogenen Daten haben Sie die Möglichkeit, innerhalb der im Art.  8, 9 und 10 angeführten Einschränkungen und Bedingungen die unter  Art. 7 und Art. 130 des in einer Kopie beiliegenden Gesetzesdekrets Nr. 196/2003 vorgesehenen Rechte auszuüben.Sie sind jederzeit dazu berechtigt, sich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersetzen. Es genügt dazu ein Anruf unter der Tel.-Nr. (+39) 0473 499050, ein Schreiben an die Adresse Carlo Abarth Straße 20, 39012 Meran (BZ), eine E-Mail an die Adresse info@naturalia-bau.it oder ein Fax an die Telefaxnr. (+39) 0473 499060.

6) DATEN DES INHABERS DER DATENVERARBEITUNG

Der Inhaber der Datenverarbeitung ist die NATURALIA-BAU GmbH, mit Sitz in MERAN (BZ), Carlo Abarth Straße 20, in Person des gesetzlichen Vertreters Frau Helga Pircher Schiefer.
ZUSTIMMUNG ZUR VERARBEITUNG
Der/die Unterzeichnende erklärt, eine nach Vorgabe der Art.13 und 23 des Gesetzesdekrets Nr. 196/2003 bereitgestellte Datenschutzerklärung sowie eine Kopie der Art. 7 und 130 des genannten Dekrets erhalten zu haben und erteilt hiermit seine/ihre ausdrückliche Zustimmung für die Zusendung von Werbematerial per Post oder über Telefax, Mobiltelefon oderE-Mail. 

Gesetzesdekret Nr. 196/2003 (Datenschutzkodex)

Art. 7 (Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten und andere Rechte)

  1. Der Betroffene, auf den sich diese Daten beziehen, hat das Recht, eine Bestätigung über das Vorhandensein oder Fehlen dieser Daten zu erhalten, auch wenn diese noch nicht gespeichert sind, sowie eine Übermittlung dieser Daten in verständlicher Form zu verlangen.
  2. Der Betroffene hat das Recht auf folgende Informationen:

    1. Herkunft der personenbezogenen Daten;
    2. Zweck und Art der Verarbeitung;
    3. angewandtes System bei der Verarbeitung der Daten mit elektronischen Hilfsmitteln;
    4. Daten zur Identifizierung des Rechtsinhabers, der Verantwortlichen und des im Sinne des Art. 5, Absatz 2 namhaft gemachten Vertreters;
    5. Angaben zu den Personen oder Personengruppen, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt werden können oder die als im Staatsgebiet namhaft gemachte Vertreter, als Verantwortliche oder als Beauftragte davon Kenntnis erlangen können.

  3. Der Betroffene hat weiters das Recht:

    1. die Aktualisierung, die Richtigstellung oder, wenn er daran interessiert ist, die Ergänzung der Daten zu verlangen;
    2. auf die Löschung, die Umwandlung in anonyme Form oder die Sperrung der widerrechtlich verarbeiteten Daten; dies gilt auch für Daten, deren Aufbewahrung für die Zwecke, für die sie erhoben oder nachfolgend verarbeitet wurden, nicht erforderlich ist;
    3. eine Bescheinigung darüber zu erhalten, dass die unter Punkt (a) und (b) angeführten Arbeiten, auch was ihren Inhalt betrifft, all jenen Personen mitgeteilt wurde, denen jene Daten übermittelt wurden, sofern sich dies nicht als unmöglich erweist oder der Aufwand an Mitteln im Verhältnis zum geschützten Recht unvertretbar groß wäre.

  4. Der Betroffene hat das Recht, sich aus legitimen Gründen ganz oder teilweise:

    1. der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu widersetzen, auch wenn diese nicht zweckentfremdet werden;
    2. der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu widersetzen, wenn diese für die Zusendung von Werbematerial verarbeitet werden. 

Art. 130 (Unerwünschte Mitteilungen)

  1. Der Einsatz von Direktdurchwahlsystemen für den Versand von Werbematerial, den Direktverkauf, für die Durchführung von Markt- oder Meinungsumfragen oder zum Zwecke von Handelsmitteilungen ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung durch den Betroffenen erlaubt.
  2. Die im Absatz 1 angeführte Bestimmung erstreckt sich auch auf elektronischen Mitteilungen, die für die oben angeführten Zwecke mittels E-Mail, Telefax, MMS (Multimedia Messaging Service) oder SMS (Short Message Service) Nachrichten oder in sonstiger elektronischer Form übermittelt werden.
  3. Außerhalb der unter Absatz 1 und 2 angeführten Fälle sind sonstige Mitteilungen, die für die in diesen Absätzen genannten Zwecke und mit davon abweichenden Mitteln ausgeführt werden, nur im Sinne der Artikel 23 und 24 gestattet.
  4. Vorbehaltlich der in Absatz 1 angeführten Bestimmungen kann der Inhaber der Datenverarbeitung die vom Betroffenen im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Produkts oder einer Leistung bekanntgegebene E-Mail-Adresse zum Zwecke des Direktverkaufs der eigenen Produkte oder Dienstleistungen nutzen, ohne dafür die Einwilligung des Betroffenen einholen zu müssen.  Dies gilt nur, wenn die Leistungen den vom Verkauf betroffenen Leistungen entsprechen und wenn der Betroffene nach einer umfassenden Information diese Nutzung nicht von Anfang an oder für weitere Mitteilungen kategorisch ablehnt.   Der Betroffene wird bei der Erfassung der Daten und bei jeder Übermittlung einer im Zusammenhang mit dem in diesem Abschnitt angeführten Zweck übermittelten Nachricht über die Möglichkeit informiert, dass er sich jederzeit auf einfache und kostenlose Weise der Verarbeitung widersetzen kann. 
  5. Das Übersenden von Mitteilungen für die in Absatz 1 angeführten Zwecke bzw. für Werbeaktionen ist in jedem Fall verboten, wenn dabei die Identität des Absenders verschleiert oder verheimlicht wird oder wenn keine gültige Anschrift oder Telefonnummer geliefert wird, um dem Betroffenen die Ausübung der unter Art. 7 angeführten Rechte zu ermöglichen.
  6. Im Falle einer wiederholten Verletzung der im vorliegenden Artikel angeführten Bestimmungen kann der  Garant der Datenverarbeitung gemäß Art.  143, Absatz 1, Buchstabe b) den E-Mail-Anbietern auch den Einsatz von Spam-Filtern bzw. andere anwendbare Maßnahmen bezüglich der E-Mail-Koordinaten, von denen aus die Mitteilungen versandt wurden, vorschreiben.